">
Balken-Juli2016-01

Dorferneuerung in Michelbach

Im Januar 1995 wurde der Marburger Stadtteil "Michelbach" in das Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen.

Neun Jahre Dorferneuerung haben in Michelbach vieles bewirkt. Hier sind zum einen die durchgeführten öffentlichen Maßnahmen zu nennen, wie der Ausbau der Kulturscheune, die Renovierung des Backhauses, die Errichtung des Erlebnisspielplatzes und des Pavillons auf dem Sportgelände "Am Wall" sowie die Anschaffung einer Kelteranlage für den neu gegründeten Streuobstverein. Gemeinsam mit den zahlreichen Maßnahmen, die im privaten Bereich durchgeführt wurden, von kleineren Verschönerungsmaßnahmen bis zur grundlegenden Sanierung, zeigt sich, wie umfassend und erfolgreich die Dorferneuerung in Michelbach verlaufen ist.

Die Anmeldung des Stadtteils Michelbach in das Dorferneuerungsprogramm war nicht unumstritten, da auch andere Stadtteile mit ähnlichen Voraussetzungen großes Interesse an einer Aufnahme in das Landesprogramm zeigten. Die Auswahl fiel letztendlich auf Michelbach, um neben der städtebaulichen Aufwertung des Ortskernes, auch im Hinblick auf das Entwicklungsgebiet "Michelbach-Nord", eine gemeinsame Aktionsbasis für Alt- und Neubürger zu schaffen.

Wenn man sich die unterschiedlichen Projekte, die im Rahmen und im Umfeld der Dorferneuerung anschaut, sieht man, dass die Entscheidung für Michelbach richtig war. Beispiele hierfür sind die Projekte Kulturcafé Michelbach, Streuobstverein und die Michelbacher Zeitung.

Auch außerhalb der Dorferneuerung sind in den letzten 9 Jahren viele Veränderungen für Michelbach erfolgt. So ist das Neubaugebiet Michelbach- Nord entstanden, als Ausgleichsmaßnahmen wurden am Ortsrand Obstwiesen angelegt, es gibt wieder einen Dorfladen in Michelbach, ein Kindergarten wurde neu gebaut und die Schule erweitert, die Sportanlage "Am Wall" wurde errichtet, das Vereinshaus des TSV wurde erweitert.

Viele dieser Projekte wurden ohne die Initiative der Ortsbevölkerung nicht möglich gewesen. Auch die Erhaltung und Weiterführung der Maßnahmen und Projekte wird nur möglich sein, wenn sich die MichelacherInnen, wie bisher, aktiv in das Dorfleben einbringen und sich für ihren Ort einsetzen.

An dieser Stelle möchte ich ganz besonders zwei Menschen danken, die den Prozess der Dorferneuerung maßgeblich mitgestaltet haben. Herr Uwe Ante, der die Dorferneuerung als Architekt und Stadtplaner vom Fachdienst Stadtplanung mitgeleitet hat und Herr Peter Zöfel, der mehrere Jahre als Ortsvorsteher in der Dorferneuerung aktiv war, haben die Dorferneuerung in ihren jeweiligen Funktionen und als Persönlichkeiten geprägt. Ich bin traurig, dass beide durch ihren Tod den Abschluß dieses Projektes nicht mehr erleben können.

Allen, die an der Dorferneuerung mitgewirkt haben, möchte ich meinen Dank aussprechen und ich wünsche den Michelbacher BürgerInnen weiterhin viel Engagement für ihren Ort, um den begonnenen Prozeß erfolgreich weiterführen zu können.

Dietrich Möller
Oberbürgermeister
(Grußwort des Oberbürgermeisters Dietrich Möller der Universitätsstadt Marburg im Abschlußbericht Dorferneuerung Michelbach 1995 – 2004)